Woche 1 – wo stehe ich eigentlich gerade?

Ein katastrophaler Frühling mit Verletzung und Krankheiten ist in einen Sommer der von Gartenumbau der etwas härteren Art geprägt war übergegangen und der Sommer hat sich in einen unbefriedigenden Herbst verabschiedet. Einzig mit dem Karlsfelder Triathlon und dem Münchener Sommernachtslauf war ich halbwegs zufrieden. Ansonsten: Totalausfall….
Aber wie ich schon festgestellt habe, erst die Wiesnerkältung verarbeiten und dann gehts weiter.

Wiesn_Tweet
Nun beginnt der Weg nach Roth also wieder, er wird lang und anstrengend, aber das weiß ich ja schon….
Also schauen wir mal vorsichtig was so geht…

Montag: ein guter Beginn mit Trainingsfrei, eigentlich wäre ja Handballtraining gewesen aber Dank dem Elternsprechtag in der Schule wurde da nichts draus.
Dienstag: schwimmen, 3×200 mit ein und ausschwimmen, insgesamt 1000 frustrierende Meter. Erwartet habe ich ja nichts, aber dass überhaupt nichts geht war dann doch sehr ernüchternd
Mittwoch: Lockeres (?!) Läufchen mit den berühmten #Olympiabergziegen, ohne Olympiaberg trotzdem wie immer ordentlich hügelig. Für einen war es ein ReKom – Läufchen und für 2 andere war es das Leiden in den Nachwehen der Wiesngrippe….
Donnerstag: off
Freitag: off
Samstag: ungewollter day off – nach einer viel zu langen Nacht war an Sport nicht zu denken
Sonntag: Handballspiel – ein Lichtblick 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .