Mein Jahr 2013

Ich habe mal das Blogstöckchen von @redcherrypepper gefangen und mache aus dem Laufjahr 2013 mein Sportjahr 2014.
Warum Sportjahr? Nun, nur laufen war ja bei mir noch nie der Fall und zu allem Überfluss wurde ich vom Handballwahnsinn wieder gepackt und habe mit den 3. Herren des TSV Allach 09 eine Weltklasse Truppe gefunden. In diesem Verein habe ich das Handballspielen gelernt und dann über viele Jahre über den SV Untermenzing und die SG Pasing / Untermenzing weitergespielt bis mich vor 9 Jahren 2 Bandscheibenvorfälle zum vorübergehenden Aufhören gezwungen haben.

Wenn ich 2013 mit drei Wörtern beschreiben müsste, dann wäre es wohl Baustelle + Trainingsrückstand = Übergangsjahr (Meine Gartenbaustelle hat mich viele Wochenenden arbeit gekostet, da war an Training nicht zu denken, der daraus resultierende Trainingsrückstand, der sich auch durch den langen Infekt im Frühjahr verstärkt hat war nicht auf zu holen. Aus dieser Kombination wurde dann für mich das Übergangsjahr 2014)
Ich habe 2013 insgesamt 3 Paar neue Sportschuhe gekauft, wie immer im Fachhandel, ein Sportschuh muss ja passen. Einen Brooks Ghost, einen Asics und Kempa Handballschuhe.
Ein Blick in meinen Sportklamottenschrank würde wohl zeigen, dass ich der typische Finishershirt und Discountklamottensportler bin.
Aber wenn ich könnte, dann würde ich mir endlich gute Trailschuhe zulegen (was in Kürze auch passieren wird).
Ein Bild, das mich in 2013 am besten zeigt, ist dieses hier:
image

 

Für 2013 hatte ich mir vorgenommen, einen Marathon zu laufen und meine 10km PB zu verbessern, passiert ist Beides nicht, aber ich gräme mich deswegen nicht.
Wenn ich ehrlich bin, dann ist das nicht schlimm, mein Sportjahr 2012 war phantastisch und durch Wiedereinstieg beim Handball und Dank der guten Spieler habe ich trotzdem schöne Siege erlebt
Mein schönstes Erlebnis in 2013 war letzter der letzte Spieltag in der Hinrunde mit einem tollen Auswärtssieg.
Ein Erlebnis, auf das ich in 2013 gerne verzichtet hätte, war meine grauenhafte Leistung bei der Challenge Walchsee.

Mein Lieblingssportfoto, das ich selbst gemacht habe ist schwer zu bestimmen. Aber vielleicht das hier:
image

In 2013 bin ich bei insgesamt 9 Wettkämpfe gestartet, davon 5 Läufe ( 3x 10km, 1x 17km und 1x HM) 1 MTB Rennen und 3 Triathlon (1x Sprint, 1x olympisch und 1x Halbdistanz)
 
Stolz bin ich auf meine Leistung bei der Challenge Walchsee bei der mich der Kopf und der Wille ins Ziel gebracht haben, DNF is not an option.
2013 hatte ich keine Premiere.   
Beim Laufen kann ich nachdenken, lachen, traurig sein, die Landschaft genießen oder einfach versuchen kontrolliert mein Tempo zu laufen.
Mein Lieblingslauffoto in 2013 ist der Zieleinlauf von meinem Freund Stefan beim München Marathon!

Musik gehört für mich nicht immer zum laufen, lieber in Gesellschaft mit guter Unterhaltung.
In 2013 bin ich insgesamt viel zu wenig gelaufen aber das wird 2014 wieder besser 🙂
Ich laufe weil ich es kann.
Meine Traumlaufstrecken wären für mich ein Trail durch die schottischen Highlands und eine öffentlich zugängliche 400 Meter Bahn in Wohnnähe.
Laufen ist für mich die Möglichkeit von der Arbeit ab zu schalten, meine Gedanken zu sortieren und immer wieder eine Herausforderung an der Startlinie.
In 2014 will ich die Ziellinie der Challenge Roth mit einem Lächeln und meinen Kids rechts und links an der Hand überqueren und ich freue mich auf den Ironman 70.3 Zell am See mit @Lauftagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .