Knorpelschaden, OP und nun?

Nun ja, der letzte Beitrag liegt schon etwas zurück, damals war ich noch guter Dinge, dass es nur ein Läuferknie ist und mit ein bisschen Pause, Rumpfstabi, Lauf-ABC und Dehnen die Welt wieder in Ordnung kommt.

Das wäre aber zu leicht gewesen. Einen Arztbesuch später fand ich mich auf dem Weg zum MRT wieder – Diagnose: Knorpelschaden im rechten Knie. Einer? Nö, da kann man einige diagnostizieren: Grad II, Grad III und weil es so viel Spaß macht nochmal Grad IV. Die MRT Ärztin beglückwünschte mich zu einer bevorstehenden OP und mein behandelnder Orthopäde sagte es etwas schöner verpackt:
„Bänder und Meniskus sieht gut aus, die Muskulutar ist echt gut – aber der Knorpel ist ordentlich lädiert….“

Ergebnis:

Nach ein bisschen hin und her und der Diskussion über meine „Bewegungsfreude“ fand ich mich dann mit der Empfehlung einer Mikrofrakturierung bei Dr. Google….. was soll ich sagen, die Informationen die ich gelesen habe sind zwischen:

1) mir völlig unverständlich weil Latein
2) einer völlig frustrierten Dame und
3) einem lustigen Fußballer im Läuferblog

Zu 1 brauche ich nix sagen, weil ich verstehe es halt nicht wirklich,
Zu 2 kann ich nur sagen: Ah, ja – Danke ich möchte das „pass auf“, „mach das nicht“, „mach dies nicht“ und den ewig mahnenden Zeigefinger nicht lesen…..
Zu 3 kann ich nur sagen: Wer auch immer Du bist, DANKE! Na klar war der Weg nicht ganz einfach. Aber die Motivation und das positive aus dem Beitrag haben mir gefallen!

Ansonsten habe ich irgendwann einfach aufgehört zu googeln und mich von meinem Orthopäden, einer Sportphysio und einer „normalen“ Physion beraten lassen.

Erkenntnis: Wird helfen wenn Du Dich an den Nachsorgeplan hältst.

In diesem Sinne – Ciao Saison 2018, mit uns beiden hätte es echt mal wieder was werden können und #comebackstronger im Herbst 2019. In dieser zugegeben langen Zeitspanne werde ich Euch mal mit meinem Versuch zum IM70.3 Zell am See 2019 wieder „fit“ zu werden langweilen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .