Ein Lauf an der Isarmündung

image

Eine Hochzeit in Niederbayern, ein Garmin eTrex30 und gpsies.com – eine Kombination die für mich einen tollen Lauf im Isarmündungsgebiet möglich gemacht hat. Um 6:30 klingelt der Wecker, ich ziehe mich an, lasse den Satelliten suchen, wähle meinen Mooser Isarlauf aus und ab geht die Post, einen knappen Kilometer durch den Ort und ab über Felder, Wiesen, Isarufer und Isardamm zum „sterbenden Ort“ Isarmünd. Der Hochwasser geschädigte Ort wird komplett aufgelöst, unwirtlich und unwirklich wirkt der Ort, Häuser ohne Dächer, alles verlassen. Kurz innehalten und weiter gehts, Feldwege, Wiesen überall Naturschutzgebiet, Vogelgezwitscher, Rehe und Fasane immer wieder im Blickfeld. Ohne Navigation hätte ich hier nicht hin, geschweige denn wieder hinaus gefunden.
image
Am Rückweg begegnet mir dann endlich der dritte Mensch des Tages und das bei Kilometer 17…. Plötzlich spuckt mich der Wald wieder aus, direkt am Ortseingang – solche Läufe gibt es viel zu selten wenn man in der Stadt wohnt. Rein ins Dorf, eine ältere Frau auf dem Fahrrad wirkt völlig überfordert als ich sie überhole. Der Wirt des Gasthofes sieht mich anscheppern und meldet verwundert: „Ia Stodara werds so a so a komisch Voik sei“ (Ihr Stadtmenschen seid ein komisches Volk). Ich antworte mit „Diam scho“ für den Wirt eine Antwort die ihm ein „Dann passds“ abnötigt.
So, jetzt auf zur Hochzeit und hoffentlich morgen Sonnenschein und Rückenwind für 155 Kilometer auf dem Rennrad zurück nach München.
image
Die ganze Strecke gibts bei gpsies.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .