16 Tage und 5,5kg später…

… bin ich wieder zurück 🙂

Aber langsam und der Reihe nach: Ich trinke für gewöhnlich wenig bis gar keinen Alkohol im Jahr – bis zu dem magischen Moment an dem am vorletzten Samstag im September der Münchener Oberbürgermeister einen Wechsel in ein Bierfass hämmert und ruft: „o’zapft is“…. Alle Jahre wieder brennen mir die Sicherungen durch und es gibt nichts, aber wirklich nichts schöneres als auf dem Oktoberfest zu sitzen und sich ein, zwei, drei Maß Bier und was zu essen zu bestellen. Ja, wirklich – sitzen und bestellen, das kann man(n) dort wenn man weiß wo und wann 🙂
Durch meinen Arbeitsplatz in unmittelbarer Nähe zur Theresienwiese passiert es halt dummerweise, dass ich Mittags auf die Mittagswiesn gehe, esse und eine Maß alkoholfrei trinke, wieder arbeite und auf dem Heimweg schon wieder da bin… dummerweise dann die Maß mit Alkohol nehme und weil es so schön ist es nicht bei der einen bleibt….

Training während der Wiesn? Echt jetzt? Ja, klar ich fahre dann 30km mit dem Fahrrad jeden Tag aber mehr passiert da nicht! Außer vielleicht der merkwürdigen Transformation des Körpers. Als ich nach den 16 Tagen auf die Waage geklettert bin entgegnete diese mir: „Nicht zu zweit auf die Waage steigen!“ Ein PLUS von 5,5kg……. Die obligatorische Erkältung, die ein regelmässiger Wiesngänger sich einfängt habe ich selbstverständlich auch mitgenommen, sodass ernsthaftes Training wohl erst dieses Wochenende wieder drin ist…..

Dann aber mit der bestellten Fenix 2 von Garmin, wäre doch gelacht wenn ich meinen inneren Schweinehund jetzt nicht bis nächstes Jahr Oktoberfest ins Körbchen setzen kann.

Keine Geschichte aus der man nicht etwas lernen könnte: Für mich kommt weder der München Marathon in Frage, noch werde ich auch nur im entferntesten darüber nachdenken unter welchen (wie wir alle Wissen für mein Leistungsvermögen unmöglichen) Bedingungen eine Hawaii – Quali machbar wäre…. Weil wenn Wiesn ist, ist halt Wiesn und ich bin ich 🙂

 

6 Gedanken zu „16 Tage und 5,5kg später…“

  1. Hey Lucki,

    du meintest wohl eher, dass du jeden Tag 30 km mit dem Auto gefahren bist 🙂
    So, dann können wir ja wieder loslegen. Da ich nicht zum Saufen auf die Wiesn gehe hast jetzt aber einen dicken Trainingsrückstand. Lass uns den mal ausfechten!

    Aroo,
    Veit

  2. Ralph, Alois, ja ein bisschen Leben steckt noch in mir….
    Aber, immer wenn es am schönsten ist soll man ja aufhören, deswegen jetzt die volle Konzentration auf das 24h MTB Rennen in München 2015 🙂

  3. Huch, Veit, wenn ich Alkohol trinke fahre ich keinen Meter mit dem Auto…. Aber das Radfahren nach 2 Maß Bier geht halt auch nicht mehr als Training durch >.<

  4. Sehr sympathisch! Man muss sich auch mal gehen lassen und zu seinen ‚Schwächen‘ stehen. Finde ich gut.
    Ich bin zwar kein Kandidat fürs Oktoberfest, aber ich erliege meinen Schwächen auch regelmäßig 🙂
    Spaß muss sein.
    Liebe Grüße
    Helge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .